"Sich freuen, indem man singt und anderen damit Freude bringt."

 

Das ist das Motto des Chores "pro musica" und wird es auch trotz Corona bleiben.

Viele Lieder hat unser Chorleiter Christian Höffling arrangiert, ebenso wie sein Vorgänger Lutz Matthies.

Im Dezember 2020 hat er für das Lied "Weihnacht ist da" einen aktuellen Text geschrieben. In der zweiten Strophe heiißt es: "Aber dieses Jahr ist nicht wie jedes Jahr; ein Virus schlich sich ein. Wir sehen Not und Pein; Angst und Einsamkeit machen sich breit." Die dritte Strophe gibt Hoffnung und Zuversicht, denn am Horizont - "ein Licht" -

Die Mitwirkenden mussten zu Hause allein  vor einer Kamera singen, was ihnen sehr schwer fiel. Mit diesen Einzelgesängen erstellte unser Chorleiter ein Video. Klicken Sie den folgenden Link an und sehen und hören Sie unseren Chor:

http://youtu.be/2g12s06_T8Q

Christian Höffling war es gelungen, alle Stimmen zu vereinen. Wunderbar: Es entstand ein homogener Chorklang.

 

 

Das folgende Video ist genauso entstanden. Es trägt den Titel

"Freiheit in meiner Sprache - Canzone della Libertà".

http://youtu.be/IbsiDx6TtP4

 

 

 

 

 

 

 

Bekannt wurde das Lied "Freiheit in meiner Sprache" durch Milva, die dieses Lied 1979 gesungen hat; leder verstarb sie mit 81 Jahren am 24. April 2021.

 

 

Wünschen wir uns nicht manchmal ein Vöglein zu sein, weg von dieser anhaltenden Pandemie?

Lauschen Sie "Wenn ich ein Vöglein wär", ein Video - wieder von unserem Chorleiter arrangiert - passend zu jeder Jahreszeit. Sie haben zwei (2) Möglichkeiten, sich das Video anzusehen oder eventuell nur anzuhören:  

https://nextcloud03.webo.hosting/s/prqiB8jf4Q35sGC    

oder über YouTube:

https://youtu.be/u1cbBk1QXy8

 

Der Chor begeistert stets das Publlikum durch die Vielfalt seines Repertoires. Moderation, Rezitation, Solodarbietungen bereichern die Auftritte des Chores "pro musica". Es sind stets anspruchsvolle Lieder, die der Chor vorträgt; sie klingen durch die Vielstimmigkeit sehr schön. 

Volkslieder verschiedener Länder werden einstudiert, mitunter auch in der Sprache des jeweiligen  Landes. Und wer kennt nicht den wunderschönen altrussischen Kirchengesang "Тебе поём" (Tebje Pajom)? Viele Chöre singen diese orthodoxe Hymne; auch "pro musica" singt sie immer wieder sehr gern.

 

 

An dieser Stelle dankt der Chor der Pianistin Irina Waldow. 

Stets hat sie bei größeren Auftritten den Chor am Flügel oder Klavier begleitet.